Workflow 9 eCn – Woche 30.3. – 03.4.2020

 ________________________________________________________________________

Täglicher Unterricht (Webinar) online um 13 Uhr

- Besprechung der Hausaufgaben
- Erklärung neuer Inhalte
- Persönliche Fragestellung möglich (Audio/Video)

________________________________________________________________________

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Mathe

S.69/6

S.70/2,3

Video Gleichungen äquivalent umformen und lösen

 

Mathe

S.71/1,2

 

PCB

Qualithemen

Mathe

S.72/3,4,5

Sport

Spielregeln Fussball und Handball

Mathe

S.70/4

 

Deutsch

S.139

Mathe

S.71/3,4

Deutsch

S.142-143

Sport

Spielregeln Fussball und Handball

Deutsch

S.135

 

AWT

S.92/93

Mathe

S.72/1,2

Video Gleichungen mit Brüchen lösen

AWT

S.94/95

So/Te

Siehe extra Anweisungen

Deutsch

S.138

 

Ethik

S.69-71

Deutsch

S.140

Ethik

S.72-75

So/Te

Siehe extra Anweisungen

PCB

Qualithemen

GSE

Qualithemen

Deutsch

S.141

GSE

Qualithemen

So/Te

Siehe extra Anweisungen

 

 

 

Praktikumsheft und Praktikumsreferat fertig stellen!

 

 

Die Aufgaben werden täglich im online-meeting besprochen!

Fragen können vormittags telefonisch oder in einem individuellen Meeting (nach Absprache) geklärt werden.

Hinweise GSE Quali:

siehe extra Skript (wurde bereits verteilt)

Hinweise Ethik Quali:

·    bisherige Themen  wiederholen (Allgemeines, Autorität und Selbstbestimmung, Arbeit/Leistung/Freizeit) 

·    Fragenkataloge zu Ethikqualis einsehen (nutzt eure Möglichkeiten!) z.B.:

http://www.ms-hedenus.de/wp-content/uploads/2019/03/Ethik_Themenkatalog_QA19.pdf

Hinweise PCB:

Neuer Hefteintrag - 30.3.2020

PCB, S. 150/51: Fossile Rohstoffe

 

Was sind fossile Rohstoffe?

Es handelt sich bei ihnen um natürlich vorkommende Materialien. Wenn sie aus Überresten von Pflanzen oder Tieren stammen, nennt man sie fossile Rohstoffe: Erdöl, Erdgas, Kohle.

 

Wie ist Kohle entstanden?

Vor vielen Millionen Jahren starben große Sumpfwälder ab. Sie wurden von Erdschichten bedeckt. Durch hohen Druck und unter Luftabschluss entstand daraus allmählich Kohle.

 

Wie sind Erdöl und Erdgas entstanden?

In den Urmeeren starben vor vielen Millionen Jahren Kleinstlebewesen ab. Sie bildeten am Meeresboden dicke Schichten. Darüber lagerte sich Schlamm ab, der zu Faulschlamm wurde. Bakterien wandelten diesen allmählich in Erdgas und Erdöl um.

 

Erdöl, ein wichtiger Rohstoff

Erdöl ist die Grundlage vieler Produkte: __________________________________________________

 __________________________________________________________________________________

 __________________________________________________________________________________

 

Fossile Rohstoffe sind bald verbraucht

Erdöl, Erdgas und Kohle sind nicht unendlich vorhanden, das heißt, wenn sie verbraucht sind, gibt es davon keinen Nachschub mehr. Deshalb müssen Ersatzstoffe gefunden werden. 

_________________________________________________

 

Lerninhalte Quali 2020, Fach PCB

 

Als Basis dient das Buch Natur entdecken 9, Ausgabe B vom bsv-Verlag

 

 

Thema                                                                                              im Buch auf Seite

1. Lebensgrundlage Energie

1.1 Energiumwandlungen                                                   S. 10/11

1.2 Verbrennungsmotor                                                     S. 12/13

1.8 Energieumwandlung in

       Kraftwerken                                                                  S. 22/23

1.9. Regenerative Energie-

        Quellen                                                                         S. 24/24

 

2. Aufnahme und Verarbeitung

     von Informationen

2.1 Wahrnehmung durch Sinnesorgane                            S. 38/39

2.2 Zentralnervensystem                                                    S. 40/41

2.3 Lernen und Gedächtnis                                                 S. 42/43

2.7 Belastungen des Nervensystems                                  S. 50/51

2.8 Verletzungen und Erkrankungen von

       Gehirn und Nervensystem                                           S. 51/52

 

 

3. Kommunikations- und Informations-

    technik

3.6 Aufnahme und Verarbeitung von In-

      formationen bei Mensch und Computer                    S. 66

4. Zellen – Bausteine der Lebewesen

4.1 Zellbestandteile und ihre Aufgaben                            S. 72/73

4.4 Vererbung beim Menschen                                          S. 78/74

 

5. Aufbau der Materie

5.2 Wie sind Atome aufgebaut?                                         S. 94/95

5.3 Wie unterscheiden sich Elemente?                              S. 96

5.4 Periodensystem                                                             S. 97

 

6. Radioaktivität

6.1 Radioaktivität – nicht mit den Sinnen wahr-

       nehmbar                                                                        S. 102/103

6.2 Radioaktivität und Halbwertszeit                    nur      S. 105

6.3 Wodurch entsteht natürliche Radioaktivität?                       S. 107/108

6.5 Gefahren radioaktiver Strahlen                                               S. 110/111

6.6 Energie aus Kernkraftwerken                                       S. 112/113

 

8. Evolution des Menschen

8.1 Vergleich Menschenaffe – Mensch                              S. 138/139

8.3 Stammesgeschichte                                                       S. 142/143

 

9. Stoffe in Alltag und Technik

9.1 Fossile Rohstoffe                                                            S. 150/151

9.2 Nachwachsende Rohstoffe                                           S. 152/153

9.6 Alkane                                                                            S. 160/161

9.8 Kunststoffe                                                                     S. 164/165

9.9 Kunststoffe: Wertstoffe oder Müll?                nur       S. 169

Hinweise Technik:

Kabinettprojektion mit

Veränderungen

 

Arbeitsauftrag

Zeichne anhand der gegebenen Informationen die Kabinettprojektion.

Übung 5

Grundmaß: 25 x 40 x 50

Veränderung: Abschrägung

Lage: unten links

Formmaß: 10 x 25

 


Veränderung: Stufe

Lage: oben rechts

Formmaß: 15 x 20

 

 

 

Veränderung: Abschrägung

Lage: unten rechts

Formmaß: 10 x 10

 

 


Übung 6

Grundmaß: 60 x 45 x 70

Veränderung: Abschrägung

Lage: oben links

Formmaß: 20 x 10

 


Veränderung: Stufe

Lage: unten rechts

Formmaß: 35 x 20

 

 

 

Veränderung: Nut

Lagemaß: oben, 30 von links

Formmaß: 20 x 15

 


Veränderung: Bohrung

Lagemaß: 10 x 15

Formmaß: Ø 10

 

Übung 7

Grundmaß: 45 x 45 x 30

Veränderung: Abschrägung

Lage: links unten

Formmaß: 10 x 20

 


Veränderung: Abschrägung

Lage: oben rechts

Formmaß: 20 x 20

 

 

 

Veränderung: Durchbruch

Lagemaß: 10 x 30

Formmaß: 15 x 10

 


Veränderung: Bohrung

Lagemaß: 30 x 15

Formmaß: Ø 20

Übung 8

Grundmaß: 55 x 25 x 80

Veränderung: Nut

Lagemaß: unten, 15 von links

Formmaß: 15 x 20

 


Veränderung: Durchbruch

Lagemaß: 35 x 10

Formmaß: 5 x 5

 

 

Veränderung: Stufe

Lage: oben rechts

Formmaß: 10 x 5

 


Veränderung: Abschrägung

Lage: oben links

Formmaß: 10 x 25

 

 

 

Hinweise Soziales:

Liebe Schülerinnen und Schüler der 9. und 10 Kl.,

 

die praktische Prüfung steht vor der Tür

Deshalb möchte ich dir ein paar Möglichkeiten nennen, die dir helfen können an Wichtiges zu denken.

 

z. B. soll der Esstisch oder der Buffettisch ordentlich gedeckt sein. Im Internet gibt es einige interessante Links dazu.

 

https://www.tafeldeko.de/servietten_falten/

https://de.wikipedia.org/wiki/Büfett_(Speise)

https://www.otto.de/roombeez/tisch-eindecken-so-liegen-geschirr-und-besteck-auf-der-festlichen-tafel-richtig/53400/

https://www.kinderkoechin.de/

 

(Hier findest du neben Rezepten auch Fachbegriffe. Es ist leicht verständliches Wissen, aber trotzdem fundiert)

Dr. Oetker: Hier gibt es eine Vielzahl von Rezepten, die in der Versuchsküche ausprobiert wurden und getestet sind.

https://www.miele.de/rezepte

Mit freundlichem Gruß

 

A.    Barnickel

 

Diese Web-Seite eignet sich auch besonders für die 7. Klasse (7a).

https://www.kinderkoechin.de/

(Hier findest du neben Rezepten auch Fachbegriffe. Es ist leicht verständliches Wissen, aber trotzdem fundiert)

 

Büfettgestaltung Checkliste

1.     Richten der Tische/Grundaufbau des Büfetts

o  Besorgen und Zusammenstellen der Büfetttische zu einem ansprechenden Büfett-Ensemble

o  Abwischen der Tische

o  Auflegen von sauberen gebügelten Tischdecken oder Läufern

o  Stufen aufbauen durch Auflegen von stabilen Erhöhungen (umgedrehte Kunststoff oder Metallschüsseln, Kastenformen, kleinere Kisten)

o  Anordnen derselben zu einem gleichmäßigen Bild

o  Abdecken der Stufen mit Stoff, kleineren Tischdecken usw., so dass diese unsichtbar sind

 

2.     Richten eines Tisches für Gebrauchtgeschirr

o  Besorgen eines Tisches

o  Abwischen des Tisches

o  Auflegen einer sauberen gebügelten Tischdecke oder eines Läufers

o  Aufstellen eines Sammelbehälters für verschmutztes Tafelbesteck

o  Aufstellen eines Behälters für gebrauchte Servietten

 

3.     Richten des Essgeschirrs- und Kaffeegeschirrs rechts am Anfang des Büfetts

o  Auswählen der passenden Suppenteller, Essteller, kleinen Teller als Grundlage für alle Speisen die auf dem Büfett später sein sollen

o  Teller polieren

o  Trinkgläser polieren, bereitstellen

o  Kuchenteller stapeln

o  Untertassen mit Tassen bereitstellen

o  Kaffeesahne richten

 

4.     Richten des Tafelbestecks Vorlegebestecks, Kaffeebestecks, Servietten

o  Tafelbesteck polieren

o  Besteck ansprechend gebündelt auflegen oder einstellen (in Körbchen oder Behältern)

o  Vorlegebesteck entsprechend den Gerichten bereitlegen (z. B. Beilagenlöffel, Nudelzange, Salatbestecke, Fleischgabeln, Messer zum Zerteilen von Speisen, Gebäckheber usw.) mit anordnen.

o  Kaffeelöffel polieren, einstellen

o  Kuchengabeln polieren, einstellen

o  Tortenmesser einstellen

o  Servietten gefaltet auflegen

 

5.     Richten der Dekoration

o  Auflegen von Blumenschmuck oder Einstellen von Vasen

o  Auflegen von schönen leichten Stoffen

o  Erstellen von Kärtchen

o  Bereitlegen von beschrifteten Speisekärtchen bzw. Getränkekärtchen

o  Raumschmuck in der Nähe des Büfetts, passend zum Thema

o  Auflegen von weiteren selbst gewählten oder selbst gebastelten Dekorationsartikeln

 

6.     Einstellen und Präsentieren der Speisen

o  Speisen geordnet nach Getränken, Vorspeisen, Hauptspeisen, Desserts, Kaffee, Gebäck und Kuchen einstellen.

o  Speisekärtchen passend zuordnen.

o Kontrollgang ausführen und bei Bedarf korrigieren!!!

Esstischgestaltung Checkliste

1.     Richten der Tische/Grundaufbau

o  Besorgen und Zusammenstellen der Esstische zu einer ansprechenden Tafel

o  Abwischen der Tische

o  Auflegen von sauberen gebügelten Tischdecken oder Läufern

o  Anordnen derselben zu einem gleichmäßigen Bild, Tischdecken müssen gleichmäßig auf allen Seiten herunterhängen!

(Richten des Tafelbestecks Vorlegebestecks, wenn kein Büfett aufgebaut werden soll)

o  (Tafelbesteck polieren)

o  (Besteck ansprechend gebündelt auflegen oder einstellen (in Körbchen oder Behältern)9

o  (Vorlegebesteck entsprechend den Gerichten bereitlegen (z. B. Beilagenlöffel, Nudelzange, Salatbestecke, Fleischgabeln, Messer zum Zerteilen von Speisen, Gebäckheber usw.) mit anordnen).

(Richten des Essgeschirrs- und Kaffeegeschirrs, wenn kein Büfett aufgebaut wird)

o  (Auswählen der passenden Suppenteller, Essteller, kleinen Teller usw. als Grundlage für alle Speisen die auf der Tafel sein sollen

o  (Teller polieren)

o  (Trinkgläser polieren, bereitstellen)

o  (Kuchenteller stapeln, später einstellen)

o  (Untertassen mit Tassen bereitstellen)

o  (Kaffeesahne richten)

(Richten des Tafelbestecks Vorlegebestecks, Kaffeebestecks, wenn kein Büfett aufgebaut wird)

o  (Tafelbesteck polieren)

o  (Besteck ansprechend gebündelt auflegen oder einstellen (in Körbchen oder Behältern))

o  (Vorlegebesteck entsprechend den Gerichten bereitlegen (z. B. Beilagenlöffel, Nudelzange, Salatbestecke, Fleischgabeln, Messer zum Zerteilen von Speisen, Gebäckheber usw.) mit anordnen.)

o  (Kaffeelöffel polieren, einstellen)

o  (Kuchengabeln polieren, einstellen)

o  (Tortenmesser einstellen)

 

2.     Servietten falten, auf jeden Platz bereitstellen

o  Servietten gefaltet auflegen

 

3.     Richten der Dekoration

o  Auflegen von schönen leichten Stoffen

o  Erstellen zwei bis drei ansprechenden Menükarten

o  Nach Belieben: Auflegen von Platztellern

o  Einstellen von Blumenschmuck (auf den Esstischen passend zum Thema)

o  Einstellen Kerzen in feuerfesten Kerzenhaltern

o  Auflegen von weiteren selbst gewählten oder selbst gebastelten Dekorationsartikeln

o Kontrollgang ausführen und bei Bedarf korrigieren!!!

4.     Begrüßen und Informieren der Gäste über das Thema und die Speisen, sowie über den Ablauf des Essens (Selbstbedienung oder Bewirtung) in einer höflichen Form

 

Wir erstellen Tischkärtchen oder Speisekärtchen

1. Richte die Seite wie folgt ein: Oben: 3 cm, links: 3 cm, unten 2 cm, rechts: 2 cm,

Bundsteg: 0 cm Papierformat: Hochformat!

2. Füge eine "Word"-Tabelle ein!

3. Setze 3 Spalten und zwei Zeilen!

 

 

 

 

 

 

4. Passe die Spaltenbreite an! (siehe Tabelleneigenschaften!)

Spalte eins: 8 cm

1 cm

Spalte drei: 8 cm

 

5. Passe die Höhe an! Höhe pro Zeile 3,5 cm (siehe bei Tabelleneigenschaften: Zeile - Höhe definieren!)

6a) Gestalte die Spalten der Tabelle mit unterschiedlichen farbigen Rahmen deiner Wahl.

6b) Gestalte die Spalte eins mit einem anderen Rahmenmuster wie die Spalte drei. Die Rahmenfarben sollen gut zueinander passen! Beachte die mittlere Spalte soll oben, in der Mitte (waagerecht) und unten ohne Rahmen sein.

6c). Wähle die Breite deiner Linien so aus, dass die Rahmen nicht zu schwach und auch nicht zu stark ausfallen.

 

 

 

 

 

 

 

 

7. Füge nun in die Tabelle einen weiblichen und einen männlichen Vornamen mit Word Art ein:

Spalte eins: Linda: Schriftgrad 32, (Schriftschnitt: fett - kursiv) Spalte zwei freilassen, Spalte drei Tim: Schriftgrad 32, (Schriftschnitt: fett - kursiv)

8. Formatiere in Word Art deine Schrift um: (Word Art formatieren: Klicke den Eimer mit Pinsel an. Wähle die Registerkarte: Farben und Linien. Suche dir eine passende Farbe zum Rahmen aus

! Gestalte deine "Word-Art"-Schrift mit der Stärke 1,5 pt).

9. Kopiere die beiden Namen und drehe sie um 180°C, so dass sie auf dem Kopf stehen. (Eimer mit Pinsel anklicken, Größe Drehung auswählen!")

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10. Passe die Namen richtig zentriert und angeordnet in die Tischkärtchen ein.

11. Füge nun pro Namen einige Autoformen ein und gestalte sie mit Farbe aus. Beachte die Konturen (Ränder) sollen sich deutlich abheben (siehe Autoform formatieren! Drücke dazu die rechte Maustaste, wenn du auf der Autoform bist).

12. Speichere dein Dokument unter den Dateinamen "Tischkarte_Name_Vorname" ab!

Statt Vornamen kannst du auch Speisen eingeben und diese als Speisekärtchen verwenden!