Arbeitsplan für die Klassen 10M1/2 Woche vom 30.3. bis 3.4.

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Mathematik

Aufgaben zur Leistungsorientierung, Buch Seiten 156-159

(Religion)

 

Individuelles Üben mit dem Pauker in den Hauptfächern!

Mathematik

Aufgaben zur Leistungsorientierung, Buch Seiten 156-159

Mathematik

Abschlussprüfung 2019,

PAUKER ab Seite  176

Mathematik

Abschlussprüfung 2019,

PAUKER ab Seite  176

 

Deutsch

Abschlusprüfung 2016, PAUKER ab Seite 69

(Religion)

 

Individuelles Üben mit dem Pauker in den Hauptfächern!

 

Mathematik

Aufgaben zur Leistungsorientierung, Buch Seiten 156-159

Deutsch

Erörterung mit Gliederung schreiben: Welche Vor und Nachteile hat es, wenn junge Erwachsene im „Hotel Mama“ wohnen?

Mathematik

Abschlussprüfung 2019,

PAUKER ab Seite  176

Englisch

Abschlussprüfung 2018, PAUKER ab Seite 247

(Sport)

 

Individuelles Üben mit dem Pauker in den Hauptfächern!

 

 

Deutsch

Abschlusprüfung 2016, PAUKER ab Seite 69

 

 

 

Englisch

Reading Comprehension: PAUKER Seite 205, 206 „Malala – the youngest Nobel…“

Englisch

Mediation – Übung: PAUKER S.207 – 209

PCB

Halogene, Buch Seite 128 lesen, Merkkasten und Skizze zu Fluor, Chlor und Brom ins Heft übertragen, Fragen zum Text beantworten

(Sport )

 

Individuelles Üben mit dem Pauker in den Hauptfächern!

 

 

 

 

Soziales

Blattsalate und anspruchsvollere Nachspeisen üben

Technik: Materialien zum Üben auf der Schulhomepage verfügbar

AWT

Hemmnisse und Vorteile am Standort Deutschland, Buch S. 88 und 89 lesen, Fragen im Heft beantworten

(GSE)

 

 Individuelles Üben mit dem Pauker in den Hauptfächern!

 

 

AWT

Wirtschaftlicher Strukturwandel, Buch S. 90-91 lesen, Beispiel aus der eigenen Region finden und ausarbeiten!

Deutsch

Erörterung mit Gliederung schreiben: Welche Vor und Nachteile hat es, wenn junge Erwachsene im „Hotel Mama“ wohnen?

 

(GSE)

 

Individuelles Üben mit dem Pauker in den Hauptfächern!

 

Englisch

Abschlussprüfung 2018, PAUKER ab Seite 247

PCB

Edelgase, Buch Seite 129 lesen, Merkkasten und Skizze zu Helium, Neon und Argon ins Heft übertragen, Fragen zum Text beantworten.

 

 

Soziales

 

Verschiedene Teige, z.B. Biskuitteig, Hefeteig, Rührteig mit Schaummasse, Nudelteig, Strudelteig üben

 

 

Arbeitsanweisungen GSE 10MI und 10MII

·         Bisherige Themen wiederholen (Allgemeines, Bevölkerungsentwicklung, Siedlungsräume, Geschlechterrollen)

 

·         Aktuelles Thema „Bürger in der Demokratie“ aufbereiten und Sachen lernen. Probearbeit  war für 10M2 am 13.3 bereits terminiert! 

·         Skript zu den Abläufen auf Landes- und Bundesebene lesen, Schaubilder lernen  (hat jeder bereits) o Überblick über Parteien und die Parteienlandschaft in Deutschland verschaffen o Rolle der Medien beleuchten: „Warum gelten sie als 4 Gewalt im Staat?“

 

·         Kommunalwahlen am 15.3  für Coburg,  Rödental, Neustadt auswerten und Fakten wissen

·         Sichtung der Homepages der jeweiligen Stadt, lokale Presse etc.

 

·         Parteien und Kürzel kennen

·         Bsp.:  SPD  Sozialdemokratische Partei Deutschlands  

Probearbeiten dann vorläufig angesetzt:   10 MII 24.04   10 MI 28.04

Möglichkeit für Fragen und Klärungen:  

10 MII 21.04   7/8 regulär Nachmittagsunterricht

10 MI 21.04    5/6 Stunde nach Stundenplan

Technik:

3-Tafel-Projektion

Arbeitsauftrag

Zeichne anhand der gegebenen Informationen die 3-Tafel-Porjektion. Beginne mit der Vorderansicht (VA) und konstruiere anschließend die Seitenansicht von links (Svl) und die Draufsicht (DS). Du kannst diese als Übung für die Bemaßung ebenso verwednen (bemaßen der fertigen 3-T-P).

Übung 9

Grundmaß: 75 x 45 x 60

Veränderung: Abschrägung

Lage: unten links

Formmaß: 10 x 10

 


Veränderung: Stufe

Lage: unten rechts

Formmaß: 15 x 25

 

Veränderung: Durchbruch

Lagemaß: 10 x 10

Formmaß: 30 x 20

 


Veränderung: Nut

Lagemaß: oben, 45 von links

Formmaß: 10 x 25

 

Übung 10

Grundmaß: 40 x 65 x 45

Veränderung: Abschrägung

Lage: unten links

Formmaß: 10 x 35

 


Veränderung: Stufe

Lage: oben links

Formmaß: 15 x 30

 

 

 

Veränderung: Nut

Lagemaß: oben, 25 von unten

Formmaß: 10 x 15

 


Veränderung: Durchbruch

Lagemaß: 15 x 10

Formmaß: 20 x 20

Übung 11

Grundmaß: 55 x 45 x 70

Veränderung: Abschrägung

Lage: unten rechts

Formmaß: 25 x 20

 


Veränderung: Stufe

Lage: oben links

Formmaß: 20 x 15

 

 

 

Veränderung: Bohrung

Lagemaß: 15 x 15

Formmaß: Ø 15

 


Veränderung: Durchbruch

Lagemaß: 30 x 20

Formmaß: 15 x 20

Übung 12

Grundmaß: 65 x 60 x 80

Veränderung: Nut

Lagemaß: rechts, 30 von unten

Formmaß: 25 x 10

Veränderung: Durchbruch

Lagemaß: 10 x 35

Formmaß: 15 x 20

Veränderung: Stufe

Lage: unten links

Formmaß: 15 x 20

 

 

 

Veränderung: Durchbruch

Lagemaß: 35 x 45

Formmaß: 25 x 10

Veränderung: Bohrung

Lagemaß: 30 x 20

Formmaß: Ø 20

Veränderung: Abschrägung

Lage: unten rechts

Formmaß: 30 x 15

 

WiK:

ÜBUNGSAUFGAGE

 

Die Schüler des Hauswirtschaftlich-sozialen Bereichs testen verschiedene Tiefkühl-Pizzen und vergeben für Belag (Käse und Salami), Teig, Geschmack, Verpackung und Preis Noten. Das Testergebnis soll im Unterricht Kommunikationstechnischer Bereich ausgewertet werden.

 

1.

Arbeitsaufträge

Erledigt

2.

Öffne dein Tabellenkalkulationsprogramm und sichere deine Arbeit unter dem Dateinamen Pizzatest.

 

3.

Ändere das Papierformat und die Seitenränder:

Querformat, oben und unten: 1 cm, rechts und links: 1 cm.

 

4.

Erfasse die Daten laut Vorlage. Schriftart: Arial.

Schriftgröße: Text 12 pt, Überschriften 14 pt.

 

5.

Wähle – soweit erforderlich – für die Spaltenüberschriften den Zeilenumbruch.

 

6.

Zentriere die Spaltenüberschriften vertikal und horizontal und färbe diese mit beliebigen Farben ein.

 

7.

Berechne:

·         Summe

·         Durchschnittwert

·         Runde den Durchschnittswert auf zwei Stellen.

 

8.

 Gestalte die Tabelle:

·        Zelle A4: Fettdruck

·        Rahmenlinien: außen doppelt, innen einfach.

·        Zeile 5: oben und unten gestrichelte Linie

 

11.

Füge unter der Tabelle eine geeignete Grafik ein und zentriere diese.

 

12.

Stelle das Testergebnis in einem Diagramm dar.

-     Wähle den Diagrammtyp Säule.

-     Finde passende Titel für Diagramm, Größen- und Rubrikenachse. Schriftart: Arial, Schriftgröße anpassen.

-     Füge den Datenreihen die Datenbeschriftungen hinzu.

-     Blende die Legende aus.

 

 

 

 

 

 

 

                                

 

____________________________________________________

 

 

 

Um dich gut auf die Projektprüfung vorzubereiten, hast du heute die Aufgabe in Einzelarbeit einen Flyer im Format DIN A4 (Wickelfalz) zum Thema „Sehenswürdigkeiten in Coburg“ zu erstellen und zu gestalten.

 

 

Das musst du tun:

 

1.      Zuerst suchst du dir eine Sehenswürdigkeit in Coburg aus!

 

2.      Danach recherchierst du nach Informationen und legst fest, welche genauen Inhalte dein Flyer enthalten soll.

 

3.      Erstelle ein Dokument, in dem du alle nötigen Informationen sammelst und abspeicherst! Speicher auch die Quellenangaben mit!

 

4.      Nun erstellst du anhand dieser Informationsdatei einen Flyer.

 

 

Folgende Inhalte müssen berücksichtigt werden:

 

-          Flyer DIN A 4 (Wickelfalz)

 

-          Tabellenform

 

-          Fotos, Grafiken, … mit Quellenangaben

                

-          wichtige Angaben/Informationen ebenso mit Quellenangaben

 

 

 

 

Gestalte den Flyer optisch ansprechend!

 

 

Der Flyer muss kurz und knapp

alle wichtigen Informationen zu eurem Thema enthalten!

 



1.   Schloss Ehrenburg

 

 

2.   Schlossplatz

 

 

3.   Hofgarten

 

 

4.   Veste

 

 

5.   Schloss Callenberg

 

 

6.   Schloss Rosenau

 

 

7.   Marstall

 

 

8.   Bismarckturm

 

 

9.   Schloss Neuhof

 

 

10.       Standesamt

 

11.       Münzmeisterhaus

 

 

12.       Stadthaus

 

 

13.       Spitaltor

 

 

14.       Morizkirche

 

 

15.       Schloss Ketschendorf

 

 

16.       St. Augustin

 

 

17.       Friedrich-Rückert-Gedächtnisstätte

 

_________________________________________________

 

 

 

 

 

Serienbrief – Übung

- Bereich Korrespondenz -

                                                         

 

1. Erfasse folgenden Geschäftsbrief mit der Serienbrieffunktion.

2. Erstelle die unten aufgelistete Datenquelle.

Absender

Fernsehfirma GmbH – Kundenservice – 99116 Erfurt

Empfänger

{WENN <<Geschlecht>> = w dann „Frau“ sonst „Herrn“}

<<Vorname>> <<Nachname>>

<<Straße>>

<<PLZ>> <<Ort>>

Ihr Zeichen, Ihre Nachricht vom

 

unser Zeichen, unsere Nachricht vom

ro-öl

vorgestern

Telefon, Name

Frau Greger

0911 54852-12

Datum

heute

Betreff

Erleben Sie die große Fernsehfreiheit!

Anrede

Sehr {wenn <<Geschlecht>> = m dann „geehrter Herr sonst „geehrte Frau“} <<Nachname>>,

Brieftext:

heute haben wir für Sie ein ganz besonderes Angebot! Als Kunde bekommen Sie ein großartiges TV-Angebot zum exklusiven Sonderpreis. Holen Sie sich TV Komfort mit Digitalem HD-Recorder!

 

Holen Sie sich jetzt Ihr TV-Komfort:

 

  • TV so scharf wie die Realität

Sie empfangen bis zu 40 brilliante Sender.

 

  • TV nach Ihrem Zeitplan

Sie können bis zu vier Sendungen oder ganze Serienstaffeln auf einmal aufnehmen.

 

  • Bis zu 20 extra HD-Sender

für Sie als Vielfalt-Kunde inklusive!

 

Wir beraten Sie gerne. Rufen Sie einfach an. Mehr erfahren Sie auch auf TVgucken.de.

 

Fernsehfreudige Grüße

Briefschluss

Fernsehfirma GmbH

i. A.

eigener Name

Anlagen

1 Angebot      

1 Rücksendeschein

 

 

 

Erfasse folgende Adressen in einer Datenquelle:

 

Geschlecht

Vorname

Nachname

Straße

PLZ

Ort

w

Katharina

Kloß

Kapernstraße 8 c

098765

Kempten

m

Sebastian

Semmel

Spanferkelgasse 89

67857

Stuttgart

w

Charlotte

Zwiebel

Tränenallee 87

85599

Traunstein

m

Peter

Puper

Pummelweg 186

56797

Petersaurach

w

Sabine

Subbi-Toll

Schleimerstraße 87 a

88559

Sindelfingen

_____________________________________________

SOZIALES:

Liebe Schülerinnen und Schüler der 9. und 10 Kl.,

 

die praktische Prüfung steht vor der Tür

Deshalb möchte ich dir ein paar Möglichkeiten nennen, die dir helfen können an Wichtiges zu denken.

 

z. B. soll der Esstisch oder der Buffettisch ordentlich gedeckt sein. Im Internet gibt es einige interessante Links dazu.

 

https://www.tafeldeko.de/servietten_falten/

https://de.wikipedia.org/wiki/Büfett_(Speise)

https://www.otto.de/roombeez/tisch-eindecken-so-liegen-geschirr-und-besteck-auf-der-festlichen-tafel-richtig/53400/

https://www.kinderkoechin.de/

 

(Hier findest du neben Rezepten auch Fachbegriffe. Es ist leicht verständliches Wissen, aber trotzdem fundiert)

Dr. Oetker: Hier gibt es eine Vielzahl von Rezepten, die in der Versuchsküche ausprobiert wurden und getestet sind.

https://www.miele.de/rezepte

Mit freundlichem Gruß

 

A.    Barnickel

 

Diese Web-Seite eignet sich auch besonders für die 7. Klasse (7a).

https://www.kinderkoechin.de/

(Hier findest du neben Rezepten auch Fachbegriffe. Es ist leicht verständliches Wissen, aber trotzdem fundiert)

 

Büfettgestaltung Checkliste

1.     Richten der Tische/Grundaufbau des Büfetts

o  Besorgen und Zusammenstellen der Büfetttische zu einem ansprechenden Büfett-Ensemble

o  Abwischen der Tische

o  Auflegen von sauberen gebügelten Tischdecken oder Läufern

o  Stufen aufbauen durch Auflegen von stabilen Erhöhungen (umgedrehte Kunststoff oder Metallschüsseln, Kastenformen, kleinere Kisten)

o  Anordnen derselben zu einem gleichmäßigen Bild

o  Abdecken der Stufen mit Stoff, kleineren Tischdecken usw., so dass diese unsichtbar sind

 

2.     Richten eines Tisches für Gebrauchtgeschirr

o  Besorgen eines Tisches

o  Abwischen des Tisches

o  Auflegen einer sauberen gebügelten Tischdecke oder eines Läufers

o  Aufstellen eines Sammelbehälters für verschmutztes Tafelbesteck

o  Aufstellen eines Behälters für gebrauchte Servietten

 

3.     Richten des Essgeschirrs- und Kaffeegeschirrs rechts am Anfang des Büfetts

o  Auswählen der passenden Suppenteller, Essteller, kleinen Teller als Grundlage für alle Speisen die auf dem Büfett später sein sollen

o  Teller polieren

o  Trinkgläser polieren, bereitstellen

o  Kuchenteller stapeln

o  Untertassen mit Tassen bereitstellen

o  Kaffeesahne richten

 

4.     Richten des Tafelbestecks Vorlegebestecks, Kaffeebestecks, Servietten

o  Tafelbesteck polieren

o  Besteck ansprechend gebündelt auflegen oder einstellen (in Körbchen oder Behältern)

o  Vorlegebesteck entsprechend den Gerichten bereitlegen (z. B. Beilagenlöffel, Nudelzange, Salatbestecke, Fleischgabeln, Messer zum Zerteilen von Speisen, Gebäckheber usw.) mit anordnen.

o  Kaffeelöffel polieren, einstellen

o  Kuchengabeln polieren, einstellen

o  Tortenmesser einstellen

o  Servietten gefaltet auflegen

 

5.     Richten der Dekoration

o  Auflegen von Blumenschmuck oder Einstellen von Vasen

o  Auflegen von schönen leichten Stoffen

o  Erstellen von Kärtchen

o  Bereitlegen von beschrifteten Speisekärtchen bzw. Getränkekärtchen

o  Raumschmuck in der Nähe des Büfetts, passend zum Thema

o  Auflegen von weiteren selbst gewählten oder selbst gebastelten Dekorationsartikeln

 

6.     Einstellen und Präsentieren der Speisen

o  Speisen geordnet nach Getränken, Vorspeisen, Hauptspeisen, Desserts, Kaffee, Gebäck und Kuchen einstellen.

o  Speisekärtchen passend zuordnen.

o Kontrollgang ausführen und bei Bedarf korrigieren!!!

Esstischgestaltung Checkliste

1.     Richten der Tische/Grundaufbau

o  Besorgen und Zusammenstellen der Esstische zu einer ansprechenden Tafel

o  Abwischen der Tische

o  Auflegen von sauberen gebügelten Tischdecken oder Läufern

o  Anordnen derselben zu einem gleichmäßigen Bild, Tischdecken müssen gleichmäßig auf allen Seiten herunterhängen!

(Richten des Tafelbestecks Vorlegebestecks, wenn kein Büfett aufgebaut werden soll)

o  (Tafelbesteck polieren)

o  (Besteck ansprechend gebündelt auflegen oder einstellen (in Körbchen oder Behältern)9

o  (Vorlegebesteck entsprechend den Gerichten bereitlegen (z. B. Beilagenlöffel, Nudelzange, Salatbestecke, Fleischgabeln, Messer zum Zerteilen von Speisen, Gebäckheber usw.) mit anordnen).

(Richten des Essgeschirrs- und Kaffeegeschirrs, wenn kein Büfett aufgebaut wird)

o  (Auswählen der passenden Suppenteller, Essteller, kleinen Teller usw. als Grundlage für alle Speisen die auf der Tafel sein sollen

o  (Teller polieren)

o  (Trinkgläser polieren, bereitstellen)

o  (Kuchenteller stapeln, später einstellen)

o  (Untertassen mit Tassen bereitstellen)

o  (Kaffeesahne richten)

(Richten des Tafelbestecks Vorlegebestecks, Kaffeebestecks, wenn kein Büfett aufgebaut wird)

o  (Tafelbesteck polieren)

o  (Besteck ansprechend gebündelt auflegen oder einstellen (in Körbchen oder Behältern))

o  (Vorlegebesteck entsprechend den Gerichten bereitlegen (z. B. Beilagenlöffel, Nudelzange, Salatbestecke, Fleischgabeln, Messer zum Zerteilen von Speisen, Gebäckheber usw.) mit anordnen.)

o  (Kaffeelöffel polieren, einstellen)

o  (Kuchengabeln polieren, einstellen)

o  (Tortenmesser einstellen)

 

2.     Servietten falten, auf jeden Platz bereitstellen

o  Servietten gefaltet auflegen

 

3.     Richten der Dekoration

o  Auflegen von schönen leichten Stoffen

o  Erstellen zwei bis drei ansprechenden Menükarten

o  Nach Belieben: Auflegen von Platztellern

o  Einstellen von Blumenschmuck (auf den Esstischen passend zum Thema)

o  Einstellen Kerzen in feuerfesten Kerzenhaltern

o  Auflegen von weiteren selbst gewählten oder selbst gebastelten Dekorationsartikeln

o Kontrollgang ausführen und bei Bedarf korrigieren!!!

4.     Begrüßen und Informieren der Gäste über das Thema und die Speisen, sowie über den Ablauf des Essens (Selbstbedienung oder Bewirtung) in einer höflichen Form

 

Wir erstellen Tischkärtchen oder Speisekärtchen

1. Richte die Seite wie folgt ein: Oben: 3 cm, links: 3 cm, unten 2 cm, rechts: 2 cm,

Bundsteg: 0 cm Papierformat: Hochformat!

2. Füge eine "Word"-Tabelle ein!

3. Setze 3 Spalten und zwei Zeilen!

 

 

 

 

 

 

4. Passe die Spaltenbreite an! (siehe Tabelleneigenschaften!)

Spalte eins: 8 cm

1 cm

Spalte drei: 8 cm

 

5. Passe die Höhe an! Höhe pro Zeile 3,5 cm (siehe bei Tabelleneigenschaften: Zeile - Höhe definieren!)

6a) Gestalte die Spalten der Tabelle mit unterschiedlichen farbigen Rahmen deiner Wahl.

6b) Gestalte die Spalte eins mit einem anderen Rahmenmuster wie die Spalte drei. Die Rahmenfarben sollen gut zueinander passen! Beachte die mittlere Spalte soll oben, in der Mitte (waagerecht) und unten ohne Rahmen sein.

6c). Wähle die Breite deiner Linien so aus, dass die Rahmen nicht zu schwach und auch nicht zu stark ausfallen.

 

 

 

 

 

 

 

 

7. Füge nun in die Tabelle einen weiblichen und einen männlichen Vornamen mit Word Art ein:

Spalte eins: Linda: Schriftgrad 32, (Schriftschnitt: fett - kursiv) Spalte zwei freilassen, Spalte drei Tim: Schriftgrad 32, (Schriftschnitt: fett - kursiv)

8. Formatiere in Word Art deine Schrift um: (Word Art formatieren: Klicke den Eimer mit Pinsel an. Wähle die Registerkarte: Farben und Linien. Suche dir eine passende Farbe zum Rahmen aus

! Gestalte deine "Word-Art"-Schrift mit der Stärke 1,5 pt).

9. Kopiere die beiden Namen und drehe sie um 180°C, so dass sie auf dem Kopf stehen. (Eimer mit Pinsel anklicken, Größe Drehung auswählen!")

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10. Passe die Namen richtig zentriert und angeordnet in die Tischkärtchen ein.

11. Füge nun pro Namen einige Autoformen ein und gestalte sie mit Farbe aus. Beachte die Konturen (Ränder) sollen sich deutlich abheben (siehe Autoform formatieren! Drücke dazu die rechte Maustaste, wenn du auf der Autoform bist).

12. Speichere dein Dokument unter den Dateinamen "Tischkarte_Name_Vorname" ab!

Statt Vornamen kannst du auch Speisen eingeben und diese als Speisekärtchen verwenden!